Oberdorf

Im Oberdorf

Blickrichtung zur "Poller Hauptstraße" um 1960

Blickrichtung zu "Auf den Steinen" um 1960


Die Straße und das Möbelhaus

Walter  Plett

1921 - 2000

Die Straße "Im Oberdorf" war geprägt durch das Möbelhaus von Walter Plett. Über viele Jahre die zentrale Anlaufstelle der Poller Bürger für einen zeitgemäßen Möbelkauf.

 

Um in die Straße "Im Oberdorf" zu gelangen, musste erst der Kirchplatz durchquert werden, der zugleich Straße und Platz ist. Auch heute führt der Weg ins Oberdorf immer erst über den Kirchplatz. Mit der Hausnummer 2 (damals Möbelhaus Plett) fängt das Oberdorf erst an. Dahinter standen nur noch vereinzelt Häuser. Die Straße verengte sich und führte als schmaler Weg zur Straße "Auf den Steinen".

 

In Poll gibt es viele kleine Straßen. Ob es sich hier um die kleinste Straße von Poll handelt, ist noch nicht ermittelt worden .


Im Oberdorf

Die Straße "Im Oberdorf" mit Möbelhaus Plett

Aufnahmedatum um 1950

Aufnahmedatum um 1942

Aufnahmedatum 2019


Der Kirchplatz 

Aufnahmedatum um 1954

Aufnahmedatum um 1954

Aufnahmedatum um 1974


Trauung

Das alles überragende Gebäude auf dem Kirchplatz war und ist die Kirche Sankt Josef. Auch die im Hintergrund stehenden Kastanienbäume  verleiten dem Platz damals eine besondere Note.

 

Eine große Anziehungskraft für uns Jugendliche hatten Trauungen. Nach einem alten Brauch musste der Bräutigam Geldmünzen unter die vor der Kirche wartenden Kinder werfen. Obwohl es sich in der Regel um Münzen von geringem Geldwert handelte, haben wir Kinder trotzdem eifrig versucht ein Geldstück zu ergattern.

 

Auf dem Bild unten eine Trauung aus dem Jahr 1954. Die Kinder haben hier schon fleißig Geldstücke gesammelt. Zu sehen sind hier v.l.: Wilfried Konrad (6 Jahre), Heinz Schlömer (5 Jahre), Betty Stern (8 Jahre), Heinz Richmann (7 Jahre)                                                                                                                                                 Foto: K. Becker

Im Hintergrund ganz rechts ist das  Möbelhaus Plett zu erkennen. Auf der linken Seite das Gebäude Kirchplatz Nr. 1 der Schreierei Hubert Fischer. Matthias Fischer, der Sohn Hubert Fischer, errichtete später auf der Poller Hauptstraße gegenüber dem Kirchplatz ebenfalls ein Möbelgeschäft.   

Die besondere Perspektive

Kirchplatz Nr.2 und 4  -  weiterer Lagerraum Möbelhaus Plett (im Bild rechts) 

Fotos: Dr. Walter Plett jun.

Das alte Poll

Auf dem Bild ist noch die alte Poller Kirche zu erkennen, die allerdings im Krieg zerstört wurde. Hier hatte Poll noch Bauernhöfe und Weideland. Ob es da schon die Straße "Im Oberdorf" gab? Wer die Kirche richtig einordnet, der kann ungefähr erahnen, wo der Maler gestanden hat.

                                                                                                        Bild: Peter Zingsheim 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0