Bilder aus Poll

Bilder aus Poll

Bilder aus Poll, die Geschichten erzählen

Die Drogerie Ditzer aus der Salmstraße

Foto: Festschrift Poller Schützenverein

Die Verbindung zur Innenstadt

Die Linie P war über viele Jahre nach dem Krieg die Verbindung von Zündorf über Poll bis zum Neumarkt. Später wurde sie in Linie 7 umbenannt.

Komplett ausgestattet gehörten zur ordnungsgemäßen Dienstkleidung auch diverse Arbeitsgeräte. Unten rechts hält die junge Frau die hölzerne Box für die Fahrkarten bereit. Rechts oben die fast komplette Ausrüstung, dazu gehörten:

 

a) der Knipser zum Entwerten der Fahrscheine

b) der Wechsler für die Kleingeldrückgabe

c) die Umhängetasche für die Geldscheine, in der auch die Fahrkartenbox eingehängte werden konnte

 

Gleichberechtigung gab es, zumindest auf diesen Bildern, nicht. Das weibliche Personal war hier deutlich in der Überzahl.         Bilder: L. Bruchof                                                                                                                                                               

Sensation auf den Poller Wiesen

1978 feierte der Poller Schützenverein sein 100-jähriges Jubelfest. Der Jubelkönig Heinz Baum organisierte mit dem Schützenverein eine einmalige Flugschau. Diese tolle Aktion fand 1978 innerhalb des Poller Schützenfestes auf den Poller Wiesen statt.                                                                                                                 Bilder: S. Delens

Persönlichkeiten

Der Schützenkönig von 1965  Manfred Domm mit seiner Frau Gerda.

               Foto: G.u.M. Domm

Oberbürgermeister Theo Burauen ehrt im Jahr 1957 Manfred Domm, den neuen Jungschützenprinz.            Foto: G.u.M. Domm

Peter Drecker, der Mann mit dem Federbusch im Jahr 1936. Am Federbusch war immer der Kommandant zu erkennen.     Foto: S. Delens 

Schon kurz nach dem Krieg führte Peter Drecker wieder den Poller Schützenzug an. Foto: Privat 


Kindergarten und Fußball

Der Kindergarten um 1949. Im Hintergrund wahrscheinlich die erste Poller Tankstelle. Sie stand ungefähr an der Ecke Siegurger Straße / Auf dem Sandberg.             Foto: J. Hopp

Der VfL-Sportplatz Als es hier rund um den VfL-Platz noch keine Kleingärtner gab und sich hier noch eine kleine Wohnsiedlung befand.                                       Foto: J. Hopp


Der Löschteich

Vor dem Krieg wurde am Poller Damm eine kleine Siedlung angelegt. Im Zentrum am Zündorfer Weg hat man diesen Löschteich angelegt. Die Häuser im Hintergrund wurden im Krieg teilweise zerstört. Die nach dem Krieg wieder hergerichteten Häuser sehen heute fast so aus wie damals. Der Löschteich fiel dann weg.

                                                                                                                                                              Foto: M. Röttger

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Poller Willi (Freitag, 07 Februar 2020 10:54)

    Lieber Heinz,
    da hast du wieder einmal wahre Schätzchen aus der Poller Geschichte zusammengestellt. Prima und Danke für deine Arbeit.
    Kann mich noch an die Schaffnerinnen aus Poll erinnern: Christel Koch, Frau Bebber vom Kielshof 1 usw. Ludwig Bruchhof kann darüber bestimmt noch mehr erzählen.
    Auch die Bilder von den Fallschirmspringer rufen in mir schöne Erinnerungen wach zumal ich den Jubelkönig Heinz Baum als Nachfolger ablösen konnte.
    Ob es die erste Tankstelle in Poll War entzieht sich meiner Kenntnis. Aber das Bild zeigt die NITAG Tankstelle später in GASOLINE umbenannt. Betreiber war die Familie Neuenfeld. Mit den besten Grüßen vum höchsten Berg in Poll.

  • #2

    Konrad Hinsberg (Dienstag, 05 Mai 2020 23:33)

    Lieber Heinz,
    deine Seiten zu Poll haben mich über 20 Stunden fasziniert und bestmöglich unterhalten. Ich kann mir nur ungefähr vorstellen, wieviel Arbeit dahinter steckt.
    Eine Stichwortsuche über alle Themen könnte verbessern.

    MfG Konrad