Ahle Hinsberg

Der ahle Hinsberg

In der Nachkriegszeit war der Ausdruck "Der ahle Hinsberg" sehr geläufig. Gemeint ist damit der 1882 geborene Johann Baptist Hinsberg, der ein Leben lang in der Poller Pfeifergasse lebte. Sein unverkennbares Statussymbol war die "decke Trumm", mit der er immer durch Poll und hier besonders durch die Poller Gaststätten zog. Man kann ihn wohl als Poller Original bezeichnen, der die Dorfbewohner mit seiner "Trumm" begeisterte - oder auch nicht. Doch woher kam die musikalische Begabung, wo hat sie ihren Ursprung?

"Der ahle Hinsberg" als Stimmungsmacher an seinem Instrument.                                    Bilder: Marie Luise Wasser

Die Marine - Jazz - Kapelle

Vor dem Krieg gab es in der Poller Müllergasse zwei Gaststätten. Im Restaurant von Peter Beyer hatte die Marine - Jazz - Kapelle ihr Domizil. Die Müllergasse 14 war ein beliebter musikalischer Treffpunkt.

 

Rechts auf dem Plakat wird zu einem Konzert in das Restaurant Beyer eingeladen. Vorher wurde natürlich, durch einen Umzug durch Poll, mächtig Reklame gemacht. Hier war der damals noch junge Johann B. Hinsberg mit der "decke Trumm" schon dabei.

 

Wie intensiv seine musikalische Ausbildung war, das wissen wir nicht, aber es muss wohl seine große Leidenschaft gewesen sein.

                                                           

                                                            Bilder: W. Michels

Peter Beier, der Wirt aus der Gaststätte Beier in der Müllergasse 14 sorgte mit seiner Musikgruppe immer für ausgelassene Stimmung. Mit seiner "decken Trumm" war natürlich auch der "ahle Hinsberg" dabei. Die Gaststätte Beier wurde im Krieg vollständig zerstört. Einen Wiederaufbau gab es in der Müllergasse nicht. Dafür eröffnete die Familie Beier auf der Rheinallee (heute Alfred - Schütte - Allee) das Ausflugslokal Rheinterrasse. Aus traditionellen Gründen fügte die Familie Beier den Namen Poller Esel hinzu. 

Johann Hinsberg im Turnverein

 

Musik und Turnen

 

Er war nicht nur der musikalische Stimmungsmacher, er hatte auch für viele soziale Themen ein offenes Ohr. Als der Turnverein 1904* gegründet wurde, gehörten u.a. Johann Hinsberg und auch Mathias Hamacher zu den Gründungsmitgliedern. Das Amt des 1. Vorsitzenden übte er von 1914 bis 1928* aus. Als im Jahr 1932 ein Schauturnen stattfand, hatte der Turnverein mit 192 aktiven Mitgliedern seine bis dahin höchste Anzahl von Vereinsmitgliedern. Die Anzahl von aktiven Vereinsmitgliedern wurde erst im Jahr 1963 mit 294 Mitgliedern übertroffen.

 

Hier eine Vergrößerung aus dem unten abgebildeten Gruppenfoto mit Johann Hinsberg im schwarzen Anzug (3. v.l.).

 

*Festschrift: Turnverein 2004

 Bild: Kurt Hinsberg

 

   Johann Hinsberg  1882 - 1971

Johann Hinsberg und Familie



Am 24.05.1931 heiratet Gertrud Hinsberg, die Tochter von Johann Hinsberg, Johann Stern (linkes Bild). Johann Stern stab im alter von 52 Jahren im Jahr 1960.                                                                                Bild H. Richmann

 

Das junge Ehepaar Hinsberg mittlere Reihe (links). Vorne rechts ihre Tochter Gertud mit Ehemann Johann Stern.

                                                                                                                                                Bild: Marie Luise Wasser

Johann Hinsberg immer dabei...


Auf dem linken Bild ist Johann Hinsberg als Zuschauer auf dem Schießstand der Poller Schützen.    Bild: Poller Willi

 

Das Foto in der Bildmitte entstand im Jahr 1952. Es ist das Hochzeitsfoto von Mathias und Margarete Hamacher (geb. Schmidt). Die Schwester von Mathias Hamacher war die Ehefrau von Johann Hinsberg. Vorne links der Enkel von Mathias und Margarete Hamacher Heinz Richmann, daneben Betty Stern und Konny Hinsberg, die Enkel von Johann Hinsberg.                                                                                                                         Bild: Heinz Richmann

 

Wenn die Schützen sich formierten, dann war Schützenfest in Poll. Das war dann auch die Zeit von Johann Hinsberg.                                                                                                                                        Bild: Ludwig Bruchof

 

Johann Hinsberg mit Ehefrau


                                                                                                                                             Bilder: Marie Luise Wasser

Bilder aus dem Leben von Johann Hinsberg

                                                                                                                                                       Bilder: Kurt Hinsberg

Anmerkung:

In meiner Kindheit war mir nur der Begriff "Ahle Hinsberg" geläufig und ist hier auch nicht diskriminierend gemeint. Auch war er mehr als nur der Mann mit der "decke Trumm" in Poll bekannt. Er beherrschte auch das Schlagzeug perfekt und war als Einzelmusiker in Poll sehr beliebt.

Zu seinen Lebzeiten gab es in Poll ein Trio, allerdings ohne Johann Hinsberg, das in den Poller Wirtschaften für musikalische Unterhaltung sorgte. Dazu gehörten u.a: Ferdi Baumann, Fritz Henrichs mit Akkordeon und Saxophon. Unbestätigt ist, dass der dritte Musiker Wackers Jupp hieß. Oder war der dritte Teilnehmer doch der Schlagzeuger Johann Hinsberg?

 

Weitere Informationen habe ich von Agnes Henrichs, Ludwig Bruchof und Hans Langen erhalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0