Hans Langen

Hans Langen

(ene Poller Jung)

92 Jahre Hans Langen

 

Ein Poller Urgestein

 

Wenn Hans Langen nicht Postbeamter geworden wäre, dann wäre er mit Sicherheit ein bekannter Schriftsteller geworden. Seine literarischen Schriften zeugen von der großen Begabung Geschichten zu erzählen.

 

 

Dabei ist sein eigenes Leben wie eine nie versiegende Quelle, aus der immer neue und spannende Geschichten heraussprudeln. Seine Lebenserinnerungen sind der unerschöpfliche Stoff an Anekdoten und Gedichten. Aus den vielen veröffentlichten Werken und Schriften möchte ich hier nur, dass vielen Pollern  bekannte "Verzällche" hervorheben. 

 

 

Auf dieser Seite ist nur  ein kurzer Auszug aus seinem ereignisreichem Werdegang in Bilder dargestellt. Hans Langen hat mir alle Bilder zur Verfügung gestellt, dafür darf ich mich bedanken.  Ein Besuch bei Hans Langen lohnt sich immer: Ich bin immer schlauer aus seiner Wohnung herausgekommen, als ich hineingegangen bin.

 

In der Poller Schule

Volksschule Poll 1933, 1. Klasse, Lehrer Max Keul (Hans Langen links unten 2. Reihe 3. von rechts

8. Klasse 1941 / Lehrer Simon (Hans Langen untere Reihe 2.von  rechts)


Der Soldat

Der Gratulant

Der Senior


Der Postgewerkschaftler

Im Kegelverein "Vell Drall"

Klubgründer  Hans Langen mit Kegelklub auf Tour

Der Organisator (Reisen mit der Postgewerkschaft, Berlin 1995)

Erster Stammtisch Poller Bürgerkönige

(Hans Langen 1973 erster Bürgerkönig)

Die Mitglieder

Hans Langen

Christian Tellenbach

Helmut Ditzer

Horst Winkler

Willi Wasser

Klaus Löllgen

Klaus Koch

Jürgen Frondorf

Josef Ernst

Kaspar Welter

Franz-Josef Schallmo

1973

1974

1976

1978

1979

1980

1981

1982

1983

1984

1985

Werner Wilbertz

Theo Vossen

Rolf Tunte

Jürgen Fischenich

Willi Schiele

Dieter Schrage

Hans Dieter Ferber

Lothar Paul

1987

1988

1989

1992

2001

2004

2007

2009


Es besteht kein Anspruch auf Vollzähligkeit der Mitgliederliste

Der Sitzungsleiter (hier mit Toni Geller)

Ein Mann, der alles kann

 

Der Anfang

 

Der Beruf

 

Postamt Deutz 1941 - 1989

 

1. April 1941 Einstellung

 

04.1941 - 11.1943  Postjungbote

11.1943 - 03.1944  Arbeitsdienst

03.1944 - 05.1945  Soldat

05.1945 - 01.1950  Kriegsgefangenschaft

01.1950 - 09.1950  Kastenleerer per Fahrrad

10.1950 - 06.1951  Paketannahme Deutz

07.1951 - 04.1952  Briefzusteller in Poll

04.1952 - 03.1954  Schalterbeamter Poll

03.1954 - 03.1957  Zweigamtpostvorsteher Poll

04.1957 - 12.1967  Personalstelle PA Deutz (Sb)

01.1968 - 03.1968  Gruppenführer Pakum Deutz

04.1968 - 05.1989  Freistellung Personalrat

31.Mai 1989           Zurruhesetzung

 

Der Schriftsteller

 

Ich wünsch Dir Zick

 

Ich wünsch Dir nit alles wat mer kann,

ich wünsch Dir nur, wat andere nit han.

 

Ich wünsch dir Zick, dich zo freue un zo lache

un wenn Do se nötz, kanns Do Jet druss mache.

 

Ich wünsch Dir Zick för jet zo dunn un zo denke,

nit nur för Dich selvs, sondern och zom verschenke.

 

Ich wünsch Dir Zick nit zom Penne und Renne,

sondern Zick zom Zofriddensinnkünne.

 

Ich wünsch Dir Zick nit nur zom verdrieve,

sondern et sol Dir och immer Jet Zick övrigblieve

 

Nit Zick för Dich selvs zu beduure,

oder för ständig op de Uhr zu luure.

 

Ich wünsch Dir Zick no de Stähne zo griefe,

Zick für zo waaße un och noch zom riefe.

 

Ich wünsch Dir Zick öm zo luure en de Sonn,

et hät kene Zweck Zick ob sick zo dunn.

 

Ich wünsch Dir Zick öm Dich selvs zo finge,

jeden Dach, jede Stund als Glöck zo empfinge.

 

Ich wünsch Dir Zick och öm Schuld zo verjevve,

ich wünsch Dir Zick zo han für zo levve. 


Hans Langen feierte 2018 seinen 92. Geburtstag